Donnerstag, 28. Mai 2015

Let's farbenmix: Woche 2

In der zweiten Woche sollte eine Hose, ein Rock oder Kleid sein. Eigentlich habe ich mir dazu extra das Ebook eines ganz süssen Kleids gekauft.

Wegen akutem Zeitmangel wurden es jetzt aber nur ein paar schnelle Röcke.

Zwar habe ich auf der farbenmix-Seite das Freebook von bienvenido colorido für einen Bikini-Mini-Jupe gefunden. Dieser ist eigentlich für über das Badekleid gedacht. Den Kindern hat er sofort gefallen und sie durften die Stoffe aussuchen. Entstanden sind zwei Kombinationen.

Ursprünglich ist es so gedacht, dass das Röckchen oben nur mit zwei Kam Snaps (Druckknöpfen) geschlossen wird , aber bei meinen Kindern, würde der Rock so nicht lange angezogen bleiben. Deshalb habe ich einfach ein normales Bündchen beziehungsweise Jersey als Abschluss genommen, damit der Rock "fix" ist.


Variante 1 ist mit Ringeljersey und dem Einhörnerstoff von Stoffwelten. Der Bund ist ebenfalls mit dem Ringeljersey gemacht.





Variante 2 ist aus besticktem Jeansstoff und dem Kombistoff zu den Einhörnern von Stoffwelten.




http://bienvenidocolorido.blogspot.ch/2015/05/lets-farbenmix-woche-2.html


 Ausserdem verlinked mit Kiddikram, Meitlisache

Mittwoch, 20. Mai 2015

Let's farbenmix: Woche 1

Wie angekündigt, mache im beim Sommer Sew Along von bienvenido colorido mit.

In der ersten Woche war die Aufgabe, ein Oberteil zu nähen.

Für meinen kleinen Indianer-Fan habe ich ein Shirt gemacht. Als Basis habe ich das Sweater-Schnittmuster von dem Ebook Kuschelbasics genommen. Die Länge habe ich etwas angepasst, dass es für die Zottel reicht und die Ärmel habe ich dafür gekürzt.

Für die Vorderseite und die Kapuze habe ich einen Rest vom Indianer-Stoff von Lillestoff genommen. Eigentlich wollte ich ihn mit rotem Jersey kombinieren, musste aber feststellen, dass es keinen roten Uni-Jersey in meinem Riesen-Stoff-Vorrat hat. Zum Kaufen hatte ich keine Zeit mehr, da der Einreichetermin ja schon in greifbarerer Nähe war... So gab es halt die Kombi mit dem hellgrünen Punkte-Jersey.

Kennt ihr das eigentlich, der Stoffschrank quillt über vor lauter Motivstoffe, aber passende Kombistoffe sind irgendwie nie vorhanden und beim nächsten Einkauf finde ich bestimmt wieder ganz tolle Hauptstoffe, so dass die Kombistoffe schon wieder vergessen gehen... Mir geht es praktisch immer so. Oder dann kaufe ich Kombistoffe und merke zu Hause, dass sie gar nicht dazu passen.

Nach dem Zusammennähen habe ich Fransen geschnitten und mit Bügelperlen dekoriert. Die Streifen musste ich etwas breiter schneiden, damit die Perlen halten. Denn auch hier habe ich improvisiert und einfach die Perlen genommen, die wir schon zu Hause hatten.

Ein Tutorial zum Fransen-Shirt gab es kürzlich auf dem Bernina-Blog.

Meine neue Cover-Maschine war übrigens das erste Mal im Einsatz, nachdem sie etwa sieben Wochen darauf gewartet hat. Es hat einigermassen so geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe, aber ich muss sicher noch etwas üben mit den möglichen Einstellungen und Varianten.

Da ich das Shirt auf den letzten Drücker genäht habe, bin ich leider nicht mehr dazu gekommen schöne Tragebilder zu machen. Die sind bei uns nur draussen möglich, da wir in der Wohnung zu wenig Tageslicht für schöne Fotos haben und das Wetter nicht so anmächelig war um draussen zu fotografieren.

Daher hier einfach einige Fotos am Kleiderbügel, sieht getragen natürlich viel besser aus:  





Hier übrigens der Link zum Sew Along, es hat ganz traumhafte Stücke dabei. Über eure Stimme freue ich mich ;)

http://bienvenidocolorido.blogspot.ch/2015/05/lets-farbenmix-woche-1.html

Ausserdem verlinked mit Kiddikram, Meitlisache

Freitag, 15. Mai 2015

Let's farbenmix: Summer Kids Sew Along 2015

In den letzten Wochen bin ich gar nicht zum Nähen gekommen, da wir so viel um die Ohren hatten. Das wird sich jetzt hoffentlich wieder etwas normalisieren.

Wie schon in vorigen Posts gesagt, mag ich Sew Alongs. Ich finde es total spannend, wie andere Teilnehmer die Vorgaben umsetzen. Und manchmal bin ich auch froh, um etwas Druck, damit ich die Sachen fristgerecht fertigbringe.

Von bienvenido colorido gibt es ein grosses Sommer Sew Along für Kindersachen. Da wir sowieso noch das eine oder andere Kleidungsstück für die Sommergarderobe benötigen, mache ich gerne mit. Ich hoffe, dass ich zu jedem Termin ein Stück nähen kann - wir werden sehen, wie es zeitmässig aussieht. Gewinnchancen rechne ich mir hier keine aus, da wir vorallem Basic-Sachen brauchen zum Herumtollen im Garten und Sandkasten und ich da mit grossen Verzierungen und Zeitaufwand sparsam sein werde. Aber ich finde es super, dabei zu sein.



Farbenmix hat ganz bezaubernde Schnitte, viele jedoch auf Papier und da ich Ebooks bevorzuge, war die Auswahl etwas beschränkt. Aber ich bin fündig geworden. Mehr dazu dann in den einzelnen Posts während dem Sew Along. Papierschnittmuster habe ich immer noch ganz schlimm in Erinnerung von den Handarbeitsstunden in der Oberstufe. Seit da hab ich mich nie mehr rangetraut. Kann mich an hunderte übereinanderliegende Linien erinnern, wo man schon fast ein Studium dafür benötigte, dem richtigen Strich zu folgen.

Ausser Schnittmuster war ich auch nicht so Fan vom vielen Bügeln während dem Nähen, das ist auch bis heute so geblieben, vielleicht näh ich auch drum im Moment mehr Jersey als Webware. Ansonsten hab ich übrigens äusserst positive Erinnerungen an das Textile Werken, wie das Schulfach offiziell hiess. Wir hatten auch die allerbeste Handarbeits-Lehrerin, Frau Kraft. Bei ihr durfe man immer ganz lässige Sachen machen und in der letzten Lektion vor den Ferien gab es jeweils Kino während der Schulstunde :) Letzthin habe ich übrigens das Magazin "Manuell" angeschaut und gesehen, dass Frau Hanselmann-Kraft da Chefredaktorin ist. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Frau Hanselmann für all das Wissen und die Freude an der Handarbeit, die Sie während der Schulzeit vermittelt haben. Es hat immerhin ausgereicht, dass ich nach über einem Jahrzehnt wieder an die Nähmaschine sitzen konnte und es geschafft habe, etwas für meine Kinder zu nähen :)

Freitag, 8. Mai 2015

Daphne's Diary - Magazin

Vor einigen Tagen entdeckte ich im Internet das Magazin Daphne's Diary und hab es bestellt.
Die ersten beiden Ausgaben habe ich erhalten und ich bin begeistert - genau so ein Heft habe ich schon immer gesucht.

Wunderbar im Nostalgie-Romantik-Look gestaltet, mit tollen Beiträgen zu Kochen, Basteln, Ferien, Wohnungseinrichtung- und Deko. Ich find das Magazin traumhaft und kann es nur weiterempfehlen. Auch kleine Goodies zum Rausnehmen, wie Aufkleber und Anhänger gehören dazu.


Hier noch die Originalbeschreibung von Daphne's Diary, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

"Daphne’s Diary ist ein Tagebuch in Form einer Zeitschrift. Daphne nimmt Sie mit in ihre kreative Welt rund ums Wohnen, den Garten, Reisen, Basteln und Shoppen. Sie schreibt über ihre Erlebnisse und Erfahrungen, mit denen sich die LeserInnen identifizieren können und die außerdem eine Quelle der Inspiration darstellen. Jede Ausgabe von Daphne’s Diary ist eine Überraschung. Die Tagebuch-Zeitschrift ist aus vier Papiersorten gemacht, und enthält viele Extras wie Aufkleber, Karten und Dinge zum selbst Falten, Kleben und Ausschneiden."

Verlinked mit Freutag

Mittwoch, 6. Mai 2015

Abschmink-Pads selbsgemacht

Die Idee schwirrt momentan durch alle Blogs und auf Pinterest rum. Da ich noch reichlich flauschige Baby-Gazewindeln und Stoffresten hatte, war es ein Versuch wert.

Und zwar selbergemachte Abschmink-Pads. Die sind viel ökologischer, als Wegwerf-Wattepads.

Gesagt - getan. Kreise aus Gazewindeln und einer falsch vernähten Hose ausgeschnitten und zwei Lagen Gaze und eine aus Sweat zusammengenäht.

Da ich den Obertransportfuss nicht dazu verwendet habe, hat es den Stoff etwas verzogen, was ich aber noch schön finde.

Im Praxistest haben sich die Pads bewährt. Da ich mich selten stark schminke, sind sie super. Falls man sich immer mit Kajal und Mascara schminkt, würde ich die "Reinigungsseite" der Pads aus dunklerer Gaze oder dunklem Frottee machen, damit die Flecken nicht sichtbar bleiben.



Erst später ist mir übrigens aufgefallen, dass die Dinger wie Stilleinlagen aussehen und wahrscheinlich auch gut dafür hätten verwendet werden können ;)

Freitag, 1. Mai 2015

Jersey-Variante von Megi

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, bin ich ein Riesen-Fan geworden vom Glockenrock Megi, den ich für Lindala Probenähen durfte.

Nun ist noch eine einfache Jersey-Variante entstanden. Dafür habe ich Rest-Stoff-Stücke genommen und bunt zusammengestellt.

Der Bund ist mit Ösen versehen und der Gurt besteht aus einem Zopf aus drei Jerseystreifen.





Verlinked bei Kiddikram, Meitlisache, Freutag