Donnerstag, 30. April 2015

Erste Rhabarbern - feiner Cake

Wie jedes Jahr haben wir im Garten viel Rhabarber -  meist viel zu viel. In den letzten Jahren haben wir immer nur einen Teil davon verzehrt, da obwohl Rhabarber zwar viele gesunde Stoffe drin hat, auch Oxalsäure beinhaltet und gewisse Gruppen, wie Schwangere, Stillende, Kleinkinder und Gicht-Erkrankte, diese meiden sollten. Deshalb haben wir Rhabarber immer in Massen gegessen.

Diese Woche haben wir die ersten Stängel schon geerntet und in einem Cake verbacken. Dazu habe ich ein "normales" Cakerezept mit etwas weniger Flüssigkeit vorbereitet und die geschälten, gestückelten Rhabarbern hinzugefügt.




Übrigens soll es gesünder sein Rhabarbern nach "Grossmutters Art", also immer mit Milchprodukten zu konsumieren. Meine Grossmutter mischte Rhabarberkompott immer mit Rahm. Die Oxalsäure wird auf diese Weise etwas neutralisiert.

Mittwoch, 29. April 2015

Winnetou lässt grüssen

Damit sich die Kinder als Indianer verkleiden können, braucht es natürlich einen passenden Kopfschmuck. Vorallem der Kleinen gefallen Indianer super.

Vor langem hatte ich den tollen Federjersey von Hamburger Liebe gekauft mit dem Ziel daraus einen Indianerkopfschmuck wie im Blog von HL zu basteln. Endlich kam ich dazu:

Der Stoff wurde mit Vliesofix auf Filz befestigt, einmal rundherum genäht und ausgeschnitten.

Federn auf einem Gurtband befestigen, Klettverschluss dran und das Finish mit einer Zackenlitze und Glasperlen.

Übrigens, als ich fertig war, schaute ich noch einmal die Originalanleitung von Hamburger Liebe an und sah, dass es mit einem Filzrand um die Federn noch viel schöner ausgesehen hätte. Das dann vielleicht beim nächsten Mal...



Häuptling Frecher Dachs trägt den Kopfschmuck voller Stolz. Und bald wird hoffentlich ein zweiter Kopfschmuck für kleiner Häuptling Leichte Feder folgen.

Verlinked mit Kiddikram

Dienstag, 28. April 2015

Setzlingskauf verbunden mit tollem Ausflug

Letzte Woche haben wir einen Ausflug auf den Eichberg in Seengen gemacht. Das ist knappe zehn Auto-Minuten von uns entfernt.

Neben Hotel und Restaurant, gibt es dort auch eine Bio-Gärtnerei, die in der Saison Setzlinge verkauft. Da ich es am kommenden Wochenende wahrscheinlich nicht an den ProSpecie Rara Setzlingsmarkt in Wildegg schaffe, habe ich auf dem Eichberg einige Gemüsesetzlinge gekauft.

Traumhafte Aussicht auf den Hallwilersee, Spaziergang gleich am Waldrand möglich, Setzlingskauf, Kleintiere wie Ziegen und Kaninchen beobachten, toller Spielplatz für die Kinder und natürlich am Schluss noch ein Glacé im Restaurant.

Für uns ein gutes Ausflugsziel unter der Woche, wenn es nicht allzu viele Leute hat. Am Wochenende hat es meist Massen von Gästen.

Hier aber nun unsere Ausbeute, welche gleichentags noch gepflanzt wurde:

Eisbergsalat, Kohlraben, Fenchel, Broccoli, Kohl und Randen.




Montag, 27. April 2015

Gewinnverkündung Kombi Ebook Megi von Lindala

Wie angekündigt, darf ich heute Abend die Gewinnerin des Ebooks bekanntgeben.
Meine kleine Glücksfee hat ausgelost und die Gewinnerin heisst:


Liebe Stefanie, bitte melde dich bei mir - info@fanasaba.ch - mit Angabe deiner E-Mail-Adresse, damit das Ebook sich auf den Weg zu dir machen kann. Herzlichen Glückwunsch und viel Spass beim Nähen des tollen Schnittes :)

Freitag, 24. April 2015

Lindala Glockenrock Megi: zweilagiger Kinderrock

Als letztes Exemplar des Probenähens für Lindala zeige ich den Kinderrock in Grösse 98/104.

Er ist sehr bequem und eignet sich perfekt zum Herumtollen, wie man auf den Fotos sieht.
Genäht habe ich ihn in zwei Lagen, beide Baumwolle. Die untere Lage ist mit einer Baumwollspitze abgeschlossen und die obere ist mit einer Mini-Pompon-Borte verziert.







Wer jetzt noch nicht genug von Megi hat und selber nähen möchte, hier verlose ich ein Ebook Kombi-Paket für Kinder und Erwachsene.

Und falls noch etwas Inspiration gebraucht wird, hier die Links zu weiteren Probenäherinnen, wo viele unterschiedliche Megis entstanden sind. Von romantisch, indisch angehaucht, kunterbunt, uni bis zum Jersey-Modell ist alles vertreten. Es hat sehr viel Spass gemacht für Lindala Probe zu nähen und die Werke der verschiedenen Teilnehmerinnen im "Produktions-Prozess" mitverfolgen zu können. Bei einigen habt ihr übrigens auch nochmals die Chance an einer Verlosung teilzunehmen.



Linda Wüthrich: www.lindala.ch oder www.facebook.com/lindalashop

Nadja Stadelmann Limacher/Nähchäschtli: www.facebook.com/nahchaschtli

Ornella Casalino: www.facebook.com/Govo

Martina de Boer:  www.facebook.com/handwerkdeboer

Isabella Frank: www.isalalla.blogspot.com

Fabienne Wyder-Schmid: facebook.com/blubch

Doris Striegl: http://farfallia-kreativdesign.blogspot.ch

Mariella Holenstein: https://www.facebook.com/Lilla-Älskling


Verlinked mit OutnowKiddikramMeitlisache



Donnerstag, 23. April 2015

Lindala Glockenrock Megi: maritimer Rock

Hier nun die Probenäh-Version, welche ich schon als Teaser gezeigt habe. Der Rock ist maritim gehalten, in drei Lagen aus blauem Lochstoff und blau-weiss gepunkteter Baumwolle.

Bei dieser Variante ist der Abschluss mittels Rollsaum gemacht.

Der Bund ist mit Ösen versehen und so kann die Weite zusätzlich noch mit einer Kordel verstellt werden, so kann sicher nichts verrutschen.

Als Highlight  habe ich aus einem Jersey-Stoff den Anker ausgeschnitten und daraus einen Button genäht.

Lindala veranstaltet übrigens auch Näh-Weekends. Für September habe ich mich angemeldet und freue mich ein Wochenende mit "Gleichgesinnten" zu verbringen.






Wer noch nicht an der Verlosung des Ebooks teilgenommen hat, unbedingt noch mitmachen.

Verlinked mit RUMS, Outnow

Mittwoch, 22. April 2015

Lindala Glockenrock Megi: romantischer Landhausrock / Verlosung E-Book

Heute ist es endlich soweit, der Glockenrock Megi von Lindala ist online.

Ich hatte die grosse Ehre Probenäherin sein zu dürfen. Genäht habe ich die Grösse 98/104 für meine Tochter und die Grösse 158/164 für mich.

Megi ist ein wunderschöner Glockenrock, der herrlich schwingt und sehr variabel ist. So konnte ich es nicht lassen gleich drei Probestücke zu nähen. Und noch unzählige Umsetzungsideen schwirren in meinem Kopf herum.

Konzipiert ist der Schnitt für Webstoffe wie Baumwolle, Chiffon oder auch Leinen oder Cord. Er kann also so saisongerecht als luftiges Sommer-Röckli oder warmer Winterrock genäht werden.

Aber zurück zur Schnitt-Beschreibung: Der Rock wird wahlweise zwei- oder dreilagig genäht und es gibt ihn in Doppelgrössen ab 98/104 bei den Kindern durchgehend bis Erwachsenengrösse L 44/46.
Zu kaufen gibt es ihn hier, im Lindala Shop findet ihr übrigens auch tolle Stoffe für eure Projekte.

Nun zu meinen Probeexemplaren.
Als Landei habe ich mir als erstes ein verträumtes "Landhaus"-Modell genäht, mit drei Lagen und Baumwollspitze. Der rosa und gelbe Stoff ist von Tilda. Während dem Nähen habe ich mich entschieden alle Lagen mit Spitze abzuschliessen, geplant war zuerst nur eine Lage. Der Spitzenverbrauch liegt bei etwa drei Metern pro Lage.






Die zwei anderen Versionen werde ich morgen und übermorgen zeigen. Soviel verrate ich schon jetzt, morgen kommt die Auflösung des Teasers - eine maritime Variante - und am Freitag der Kinderrock in Grösse 98/104.

Unter allen untenstehenden Kommentaren, darf ich einmal das Kombi-Angebot (Ebook für Kind und Ebook für Erwachsene) verlosen.

Teilnahmebedingungen: Kommentare bis Sonntag, 26. April 2015, 23.59 Uhr nehmen an der Verlosung teil.
Der Teilnehmer muss sich mindestens mit Vorname und erstem Buchstabe des Nachnamens identifizieren.
Der Gewinner wird nächsten Montag durch meine kleine Glücksfee ermittelt.

Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 7 Tagen nach Bekanntgabe, wird der Preis neu ausgelost.

Verlinkt mit Outnow

Dienstag, 21. April 2015

Teaser: Probenähen Lindala

Hier schon ein kleiner Ausblick auf einen traumhaften Rock, welchen ich probenähen durfte.

Soviel sei schon verraten, er ist auf feste Stoffe ausgelegt, ist wunderbar wandelbar und er schwingt herrlich.
Viele Bilder und der Link zum Ebook folgen bald.


Sonntag, 19. April 2015

Do it yourself - Samenkugeln

Guerilla Gardening ist momentan in aller Munde. Höchste Zeit das auch auszuprobieren.

Wir haben es uns einfach gemacht und zwei Fertigmischungen für Samenbomben gekauft.

Diese mischt man mit Lehm und Anzuchterde. Daraus Kugeln formen und einige Tage trocknen lassen. Die Kinder konnten es leider nicht lassen, die Kugeln zu mischen, so wussten wir nachher nicht mehr, welches Wild- und welches Gartenblumen-Kugeln sind... Surprise surprise :)

Diejenigen Kugeln, die wir selber behalten, haben die Kinder heute rund ums Haus und Garten verteilt, wir sind gespannt, wo wir überall plötzlich Blumen entdecken werden.

Schön verpackt eignen sich die Kugeln übrigens auch toll als Mitbringsel für Gartenfreunde.





Mittwoch, 15. April 2015

Schwalbenschwanz

Gestern durften wir ein kleines Wunder beobachten. Wir hatten gleich zwei Schwalbenschwänze, welche geschlüpft sind.

Einer war schon flugbereit, als wir ihn entdeckten. Der andere war wirklich erst kürzlich geschlüpft und die Flügel noch nicht entfaltet.

Seit meiner Kindheit sammle ich jeweils die "Rüebli-Raupen" an Karotten, Fenchel und Dill. Diese werden dann gehegt und gepflegt bis sie sich verpuppen. Die frühen Raupen verpuppen und schlüpfen noch im selben Jahr. Die späteren überwintern als Puppe.

Letztes Jahr hatten wir nur späte Raupen gefunden und so haben diese verpuppt auf dem Balkon überwintert. Wichtig ist, sie nicht im Haus zu lassen, da sie Schmetterlinge sonst schon im Winter schlüpfen würden. Die Puppen werden von Zeit zu Zeit mit etwas Wasser besprüht (natürlich nur, wenn es draussen keine Minustemperaturen hat).

Schon letzte Woche hatten wir einen Schlupf, doch wie es aussah, war dies eine "Frühgeburt", die Flügel waren noch nicht fertig entwickelt und der Schmetterling starb dann auch :( Sowieso überleben meist nicht alle den Winter. Die Raupen, welche sich zuletzt verpuppen und vielfach auch noch etwas kleiner sind, sterben oft schon im Winter.

Im Frühling sieht man den Puppen an, ob sie bald schlüpfen. Wenn das Schmetterlingsmuster durchscheint, weiss man, dass es bald soweit ist.

Wenn er schlüpft sind die Flügel noch ganz zerknittert und meist dauert es einige Zeit, bis sie ganz entfaltet sind. Man kann ihm eine kleine Stärkung anbieten, z.B. ein saftiges Fruchtstück, wo er trinken kann. Nach zwei, drei Stunden kann man den fertigen Schmetterling dann fliegen lassen

Dieses Jahr werden wir ein Raupenhaus bauen, da wir hoffen, dass es ganz viele Raupen im Garten geben wird, weil wir extra viel Raupenfutter anpflanzen, insbesondere versuchen wir unser Glück mit Riesenfenchel.




Montag, 13. April 2015

Heidi-Kleider


Was gefällt kleinen Prinzessinnen immer? - Genau, Drehkleider, in denen es sich wunderbar tanzen lässt, wie richtige Prinzessinnen es halt gerne tun.

Für die Grosse natürlich mit rosarot, sonst laufe ich Gefahr, dass es nicht angezogen wird und gleich gnadenlos aussortiert wird. Da gibt es im Moment kein Erbarmen. Nicht rosarot, nicht violett - nicht angezogen.

Für die Kleine kunterbunt... Der Frühling beflügelt mich momentan und ich nähe gerne so richtig farbenfroh für die Kids.

Mittlerweile haben die Kinder schon eine richtige Heidi-Kollektion, neben Pullis und Tasche jetzt die Kleider. Da ich sehr sparsam mit dem Motiv-Stoff umgegangen bin, hat es noch Vorrat für weitere Werke.

Habt ihr das neue Label gesehen? - Ab jetzt bekommen meine selbstgenähten Schätze immer ein "fanasaba-Label".







Das Schnittmuster ist das Kapuzenkleid von Schnabelina, etwas abgeändert mit doppellagigem Rockteil.

Übrigens bin ich gerade am Probenähen für einen Glockenrock, der ebenfalls ganz toll schwingt. Bald darf ich mehr verraten.

Und was darf bei euren Kindern im Kleiderschrank auf keinen Fall fehlen? Sind sie auch so wählerisch?


Verlinked zu Kiddikram, Meitlisache



Freitag, 10. April 2015

Stoffe tauschen statt kaufen

Das Risiko, wenn man Stoffe online kauft, ist immer, dass man voller Freude das Paket öffnet -  und masslos enttäuscht ist, vom Stoff. Da er doch anders ist, als man ihn sich vorgestellt hat. Letztens hatte ich einen Stoff extra über Umwege (und Unkosten) in Deutschland gekauft, weil er mir auf dem Bild so gefiel, dann erst noch in drei Farbrichtungen, frau tut sich ja so schwer beim Entscheiden. Als ich ihn dann bekam, wusste ich nichts damit anzufangen, die Stoffkombinationen, welche ich mir vorgenommen hatten, sahen alles andere als passend aus.

Doch in solchen Fällen gibt es zum Glück Stoffgruppen, z.B. auf Facebook, wo man die Stoffe tauschen oder auch verkaufen kann.

Und ich hatte ein Riesen-Glück, mit dem nichtgefallenden Stoff, konnte ich mir einige ausverkaufte und begehrte Stoffe ertauschen. So bin ich doch noch zum Wickie Stoff gekommen. Diesen hatte ich während über einer Stunde versucht zu kaufen, ganze drei Mal war ich schon bei der Bezahlung, als der Server wieder ausfiel, weil er dem Ansturm der stoffverrückten, F5-Taste-drückenden, gierigen Suchtis nicht gewachsen war.

Von jeder Farbe konnte ich über den Tausch nun einen halben Meter ergattern und das wird wahrscheinlich auch reichen. Vielfach setzte ich den "teuren" Stoff nur als Highlight ein und dann braucht man dafür auch nur kleine Stücke. Aktuell bin ich gerade wieder einmal an einem "Heidi-Projekt", wo auch das letzte Stoffzipfelchen von der ersten Heidi-Stoff eingesetzt wird. Bald mehr dazu...

Aber nun zurück zum Thema. Hier meine Tausch-Ausbeute:



PS. Heute abend kann man den Wickie-Stoff übrigens noch einmal vorbestellen bei Stoff & Liebe, wer hat noch nicht, wer will noch mal?











Dienstag, 7. April 2015

Pflanzen vorziehen

Letzten Monat habe ich schon viele Samen gekauft, um damit Pflänzchen für den Garten und Balkon vorzuziehen.

Unter Saemereien.ch findet man eine Riesenauswahl an verschiedenem Saatgut, sodass man von den Hybridsamen wegkommt. Wir haben alles Bio-Samen gekauft: Demeter, Pro Specie Rara, Horizon Herbs und ähnliches. So können wir, falls alles klappt auch wieder Saatgut für nächstes Jahr daraus gewinnen.

Neben "normalem" Gemüse, haben wir auch einige Raritäten gekauft und sind gespannt,  was davon auch gedeiht. So wagen wir uns an Quinoa, Erdkastanien und Inkagurken. Auch für unsere tierischen Mitbewohner ist etwas dabei. Für die Schildkröte eine spezielle Pflanzenmischung und Riesenfenchel, um Schmetterlinge anzulocken.

Unsere Fensterbänke sehen momentan aus wie eine grosse Anzuchtstation. Übrigens eignen sich leere Eierkartons super zum Vorziehen.








Sonntag, 5. April 2015

Frohe Ostern

FROHE OSTERN :)

Bei uns ist der Osterhase schon vorbeigehoppelt und hat sein Körbchen im Garten versteckt.

Donnerstag, 2. April 2015

Kunterbunte Oster-Jupes

Wie gestern angekündigt, hier nun der Post zu den Oster-Jupes.

Letzten Woche habe ich bei sunnefädeli.ch ein Plotter-Osterhasen-Set gewonnen. Die mussten jetzt natürlich schnell verarbeitet werden.

Von einem farbigen Osterei inspiriert, nähte ich kunterbunte Ballonjupes. Sie erinnern mich irgendwie an Pippi Langstrumpf :)



Schnittmuster ist lil'Balloon von nEmadA.

Verlinked zu Kiddikram, Meitlisache

Mittwoch, 1. April 2015

Halssocke im April

Gerade habe ich Oster-Jupes für die Kinder fertig genäht. Aber wenn ich so aus dem Fenster schaue, war ich da, wettertechnisch gesehen, wohl zu optimistisch. Es schneit und schneit... (Leider kein Aprilscherz...)

Darum zeige ich hier eine Halssocke, die besser zu den heutigen Temperaturen passt.
Die Socke kann gewendet werden. Die eine Seite ist aus Jersey mit Häkelblüte- und Webband-Dekoration und zweite Seite ist aus Kuschelfleece.

Morgen zeige ich dann, Wetter zum Trotz, die kunterbunten Oster-Jupes.